Stallungen & Weiden

Alle Offenställe und Auslaufboxen haben einen mit Stroh oder Waldboden eingestreuten Liegebereich. Die permanent zugänglichen Ausläufe bestehen aus einem überdachten und mit Verbundsteinen belegten Fressbereich und einem der Witterung ausgesetzten Aussenbereich, der mit sandgefüllten Kunststoffbodengittern befestigt ist.

In der Gruppenhaltung dürfen die Pferde keine Eisen tragen. Kunststoffbeschläge sind erlaubt.

Die Tiere werden 3 - 4x täglich, je nach Weidegang, individuell mit Heu oder Heulage gefüttert. In den Gruppen gibt 24h Heu in Rundraufen die mit Netzen überdeckt sind. Das Kraftfutter wird jeweils morgens und abends verabreicht.

Entwurmt werden die Pferde nach Bedarf. (Einschicken von Kotproben)

Wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, kommen die Tiere täglich auf die Weiden, wo sie im Winter mit Heu oder Heulage zugefüttert werden.

 

Galerie